Berghaus Rucksack Vapour 15 Day Sack

von | 30. Dezember 2013 | Ausrüstungs-Test, Rucksäcke/Taschen

Der Berghaus Vapour 15 Day Sack ist der ideale Begleiter für Super- und Ultratrails. Wir waren mit dem Berghaus Rucksack auf mehreren Rennen unterwegs und haben ihn beim Transalpine Run ausgiebig getestet.

carsten-mit-berghaus-vapur15

Mit seine 15 Litern Fassungsvermögen hat er die ideale Größe, um Ersatzklamotten, Verpflegung und Erste Hilfe Material gut zu verstauen. Neben einer Trinkflasche, die im unteren Teil des Rucksacks angebracht ist lässt sich auch eine Trinkblase mit bis zu 3 Litern verstauen. Die Trinkblase muss zusätzlich gekauft werden.

Praxis:
Mit seine 15 Litern Fassungsvermögen hat er die ideale Größe, um Ersatzklamotten, Verpflegung und Erste Hilfe Material gut zu verstauen. Neben einer Trinkflasche, die im unteren Teil des Rucksacks angebracht ist lässt sich auch eine Trinkblase mit bis zu 3 Litern verstauen. Die Trinkblase muss zusätzlich gekauft werden. Wir haben eine Blase von Evoq mit 2 Litern verwendet.

Der Berghaus Vapour 15 Day Sack sitzt sicher am Körper und kann zusätzlich oberhalb der Brust und am Bund fixiert werden. Die Befestigung an der Brust ist so angebracht, dass sie keine Einschränkung in der Bewegung und Atmung darstellt. Obwohl seine Träger nicht sonderlich breit sind, ist er ein angenehmer Begleiter und bereitet auch bei längerem Tragen keine Schmerzen in den Schultern.

Der Berghaus Vapour 15 Day Sack hat eine große Öffnung, die es ermöglicht den Inhalt gut zu erreichen. Innerhalb gibt es eine zusätzliche Netztasche, die durch einen  weiteren Reissverschluss gesichert ist. Hier lassen sich prima Dokumente, Trailbooks und Geld verstauen. Der kleine Karabiner neben der Netzttasche eignet zum Befestigen eines Schlüssels. Am Hüftgurt sind zusätzlich links und rechts kleine Netztaschen, die gerne einen Fotoapparat oder Gels aufnehmen. Der Reisverschluss ist jedoch nur mit zwei Händen zu bedienen, da ansonsten die Tasche immer zur Hälfte geöffnet bleibt.
Seitlich gibt es noch 2 kleine Taschen für Handschuhe und Mützen, die jederzeit auch während des Laufes ohne den Rucksack abzunehmen zu erreichen sind.
Durch verschiedene Verzurr Möglichkeiten an der Außenseite des Berghaus Vapour 15 Day Sack lässt sich die Größe entspannt regulieren, um die Passgenauigkeit zu unterstützen. Wer im Hochalpinen Gelände auch mit Stöcken unterwegs ist kann diese links oder rechts in den Taschen verstauen. Das ist jedoch etwas frickelig, besser ist es die Stöcke in den Verzurrungen mittig am Rucksack zu verstauen. Die kleine Lasche am unteren Ende fixiert die Stöcke zusätzlich. 

Die Berghaus Vapour 15 Day Sack überzeugt durch ihre durchdachten Funktionen. Der Inhalt der Taschen kann mit Reißverschlüssen gesichert werden und das Laufen ist auch bei gefüllten Taschen angenehm.

Nach acht Tagen über die Alpen sah man dem Berghaus Vapour 15 Day Sack die Strapazen an. Der Rucksack wurde kurzerhand bei 30°C in der Maschine gewaschen. Strahlend kam er wieder zum Vorschein. Für Zwischendurch lässt er sich aber auch einfach mit einem feuchten Tuch gut reinigen.

Extras:
Die Berghaus Vapour 15 Day Sack verfügt über 2 Fronttaschen mit Reißverschluss, Tasche für eine zusätzliche Trinkblase, sowie eine herausnehmbare Trinkflasche mit 0,5l.

Fazit:
Die Berghaus Vapour 15 Day Sack ist ein Trailrucksack mit nahezu keinen Einschränkungen. Er passt sich hervorragend an den Läufer an und wirkt auch bei längeren  Läufen nicht störend. Leider sind die Befestigungsmöglichkeiten für die Trailstöcke etwas schwer zu bedienen. Die Verzurr Möglichkeit und die Einschubtasche ist gewöhnungsbedürftig. Die Anfangs etwas ungewohnte Unterbringung der Trinkflasche erwies sich im Verlauf des Tests als sehr angenehm. Trotz höchster Beanspruchung sieht man dem Rucksack die Tour über die Alpen kaum an. Lediglich die Schriftzüge wurden etwas in Mitleidenschaft gezogen.

Werbung

X