Hoka One One – Speedgoat – Trailrunningschuh

von | 24. Oktober 2015 | Ausrüstungs-Test, Schuhe

Wir hatten ja bereits mit dem Hoka OneOne Mafate Speed die Ehre, die supergedämpften Trailschuhe von Hoka OneOne zu testen. Diesmal haben wir uns deren neue „Waffe“, den Hoka OneOne Speedgoat vorgenommen.

HokaOneOne-Speedgoat-5

Monsterdämpfung

Hoka OneOne geht weiter seinen Weg. Inzwischen sind sie jedoch nicht mehr alleine mit ihrer Maximaldämpfung, aber noch immer Vorreiter. Der Hoka OneOne Speedgoat kommt wieder mit einer Dämpfung von 28 Millimetern daher.

Wieder haben sich die Jungs auf Frankreich viele Gedanken gemacht und einen komplett neuen Schuh gefertigt. Noch direkter und noch mehr Grip soll der Schuh haben, dazu einen sehr hohen Komfort bieten. Hoka bleibt sich auch in der Sprengung beim Hoka OneOne Speedgoat mit lediglich 4 Millimetern treu. Der Läufer steht gerade im Schuh und hat hier schon fast ein Barfuss-Feeling. Die neue Vibramsohle sorgt für ausreichend Grip, auch auf Matsch und nassen Stein.

Der Einstieg ist etwas eng, dafür sitzt der Schuh perfekt. Im gegensatz zu anderen Schuhen wird hier auf ein Schnellverschluss-System verzichtet und Hoka setzt beim Speedgoat auf die klassische Schnürung. Zehen und Ferse wurde leicht verstärkt um zum einen eine besseren Halt (Ferse) und zum anderen einen Schutz vor spitzen Steinen zu bieten.

Sehr direkter Schuh

Nachdem wir uns schon mit einigen Hoka-Schuhen in der Vergangenheit anfreunden konnten, ist der erste Lauf keine große Umstellung. Doch der Speedgoat zeigt schnell was er will. Schnell und direkt und das am liebsten sehr lange. Der Fuss ermüdet kaum und Unebenheiten werden geschluckt, als ob man auf Asphalt laufen würde.

Und wieder waren wir mit Dem Hoka OneOne Speedgoat beim Transalpine Run unterwegs. Hitze, Wasser, Matsch und Schnee konnten dem Schuh nichts anhaben und wir fühlten uns stets sicher aufgehoben. Federleicht flogen wirüber die Trails und hatten auf auf langen Strecken nie wirklich müde Füsse.

Felsige und wurzelige Downhills sind sein Element. Er walzt regelrecht über die Trails und doch bekommt der Fuss immer wieder die direkte Rückmeldung. Bei den Anstiegen erweist sich der Schuh als sehr leichtgängig.

Fazit:

Der Hoka One One Speedgoat ist ein direkter Trailrunningschuh, der aufgrund seiner Dämpfung gerade für lange Strecken seinesgleichen sucht. Die verarbeitete Vibransohle bietet einen sehr guten Halt, auch auf nassem Terrain. Durch sein dünnes Mesh-Gewebe ist er auch bei hohen Temoeraturen angenehm zu laufen.

Der Tip für Schwergewichte und Läufer die gerne mal etwas länger auf dem Trail unterwegs sind. Und obwohl er sehr massiv aussieht wiegt der Hoka One One Speedgoat ein echtes Leichtgewicht.

X