Chiemgau Trail-Run

von | 1. Februar 2018 | Deutschland, Reiseberichte

Trailevent zwischen Chiemsee und Alpenkette

Am 5. Mai gibt es einen neuen Traillauf im Alpenvorland. Genau zwischen Chiemsee und den Alpen liegt das Chiemgau. Marquartstein wird dafür der Start- und Zielort für den neuen Laufevent sein. Wir haben uns im Vorfeld mit dem Veranstalter Dominik Hartmann unterhalten und wollten wissen was so besonders am Chiemgau Trail-Run ist.

Chiemgau-Trail-Run-454

Hallo Dominik, danke dass Du dir ein paar Minuten für uns Zeit genommen hast. Wie bist Du auf die Idee gekommen im Alpenvorland eine. Trailrun zu veranstalten, wo doch die hohen Bergen sozusagen in Reichweite sind?

Servus, danke für das Interview. Ich heiße Dominik Hartmann und komme direkt aus der Region Chiemgau, genauer gesagt aus dem Achental. Die Idee kam Ende 2016 auf, als ich mit einem Freund auf dem Weg zum Hochgern war. Hier im Voralpenland können wir bereits Anfang Mai ohne großen Schneekontakt bis auf die Gipfel laufen. Die Gipfel liegen hier alle unter 2.000 Meter. Somit ein idealer Start (mit Gipfelerlebnis) für die Trailrunsaison 2018.

Wer veranstaltet das Laufevent?

​Veranstalter ist die Hartmann GmbH. Wobei ohne der Hilfe von zahlreichen Helfern, Organisationen und Sponsoren dieses Projekt nicht umzusetzen wäre!

Dominik, was macht den Chiemgau-Trail-Run so besonders?

Wer schon einmal im Chiemgau war, weiß wie schön die Gegend gelegen ist. Nicht nur die Trails sind abwechslungsreich, sondern auch die tollen Ausblicke auf dem Chiemsee und in die Alpen. Die Streckenwahl ist bewusst so ausgelegt, dass die Läufer immer wieder direkten Blick auf das Bayerische Meer und auf die umliegenden Berge, wie zum Beispiel den Wilden Kaiser, haben. Das geschulte Auge wird an manchen Stellen auch den Großvenediger und sogar den Großglockner erblicken!

Das klingt nach atemberaubender Landschaft. Welche Distanzen werden angeboten?

Es werden drei verschiedene Distanzen von 9 km, 18 km und 42 km angeboten.

Was erwartet die Läufer auf den Strecken?

Bei der kurzen Distanz mit neun Kilometern und 290 Höhenmeter werden die Läufer durch Altmarquartstein, vorbei an der Burg in den Wald laufen und über die Tiroler Ache wieder zurück zum Start- Zielbereich. Trotz der überschaubaren Kilometer und Höhenmeter ein sehr abwechslungsreicher Streckenverlauf!

Die mittlere Distanz mit 18 Kilometern und 1.270 Höhenmeter erstreckt sich auf und um den Hochgern. Mit 1.748 Meter auch der höchste Punkt bei dem diesjährigen Lauf. Vorbei an der Schnappenkirche, Richtung Staudacheralm geht es hinauf auf dem sogenannten „Stoaacker“, ein treppenartiger Aufstieg. Am Hochgern angekommen verläuft die Strecke auf der anderen Seite des Hochgerns wieder hinab Richtung Marquartstein.

Die Lange Distanz mit 42 Kilometern und 2.420 Höhenmeter hat es dann in sich. Die ersten 18 Kilometern verlaufen wie die mittlere Distanz gleich. Die Läufer durchqueren dann noch einmal Marquartstein, um dann auf der anderen Seite des Tales Richtung Hochplatte zu laufen! Auch hier wurden bewusst die kleinen, teils versteckten Trails zum Laufen ausgesucht. Vorbei an zahlreichen Almhütten, wird am südlichen Hang der Hochplatte der Heimweg nach Marquartstein angetreten (gelaufen) 😉

Danke für das Interview, Dominik

Das Chiemgau ruft

Wenn das mal kein tolles Angebot ist. Das Chiemgau liegt ja fast vor den Türen Münchens und ist perfekt angebunden. Zum einen führt die A8 schnurstracks zum Startort Marquartstein oder man steig in den BOB (Bayerische Oberland-Bahn). Kaum ausgestiegen erwartet einen eine traumhafte Landschaft.

Die Anmeldung zum Chiemgau Trail-Run ist bereits geöffnet. Bis zum 28.2. kann man sich noch vergünstigt zu dem Event anmelden. Da der Chiemgau eine Tourismus-Region ist stehe auch ausreichend Gästebetten zur Verfügung.

Chiemgau Trail-Run

Werbung

X