Erlebnislauf 2014 von Singen nach Welschingen

von | 2. Juni 2014 | Deutschland, Reiseberichte

Bereits zum neunten Mal fand und diesem Jahr der Erlebnislauf statt. Die Familie Müller vom Fotogeschäft Südfoto hat wieder eingeladen und knapp 400 Läufer, Nordic Walker, und Walker nahmen am Erlebnislauf 2014 teil.

Dass es heute nicht um Bestzeiten ging war nicht so wichtig. Viel mehr ging es um das gemeinsame Erlebnis über die Hegauberge zu laufen. Im Gegensatz zum Vergangenen Jahr hat Streckenchefin, Heike Kuhnle, mit 37 Kilometern, die bislang längste Laufstrecke ausgesucht. Für alle teilnehmenden Trailrunner, und da gab es viele, die den langen Lauf als Vorbereitung für ihre langen Bergaktivitäten nutzten, gab es extra einige sehr nette Singletrails und anspruchsvolle Downhills.

Los ging es bereits um acht Uhr morgens in Singen. Wir, elf Läufer aus Konstanz, reisten mit den Zug direkt nach Singen an, besser gesagt fast alle, den Arno und ich hatten uns dann doch kurzfristig für das Auto entschieden. Am Rathaus in Singen kamen dann so nach und nach die einzelnen Läufer an. Ein Bus sollte während der gesamten Zeit die Teilnehmer begleiten, sodass man sein Gepäck entspannt im Bus transportieren lassen konnte und nicht mit sich rumschleppen musste.

Dann pünktlich um acht Uhr machte sich der Tross der Läufer auf den Weg durch den Hegau. Ging es zuerst durch Singen noch recht flach dahin, konnte man ab Kilometer zwei gleich die satten Anstiege in den Hegaubergen spüren. Es ging direkt hoch auf den Hohentwiel, den Hausberg Singens. Ein netter Singletrail schlängelt sich sich nach oben bis zum Burgtor, wo noch einmal einige Stufen auf die Läufer warten. Für einige heisst es jetzt schon Kräfte einteilen, nach nicht einmal vier Kilometer. Es geht durch den Burghof weiter wieder hinunter zur ersten Raststation. Es gibt Brezeln und Getränke. Die Pause kommt einigen gelegen.

Weiter geht es. Der nächste Abschnitt ist zwar hügelig, aber nicht mehr so steil. Dafür gibt es nun fast keinen Schatten. Glücklicherweise ist es noch früh am Morgen und dadurch noch nicht ganz so heiß. Weiter geht es über enge Trails. Immer wieder kommen steile Anstiege und ebenso knackige Downhills. Richtig gut. Ein kurzer blick über die Schulter und es kommt der verdacht auf, wir laufen im Kreis, denn der Hohentwiel ist ständig recht nah. doch schon bald sollen wir uns vom Wahrzeichen Singens verabschieden.

Die Strecke geht nur einige Zeit über Asphalt, ist aber gut zu laufen. Die einzelnen Pausen werden zur kulinarischen Reise. Käse, selbst eingelegte Oliven, Schokolade. Wer abnehmen möchte ist wohl heute auf der falschen Veranstaltung.

Gegen Ende des Erlebnislauf 2014 gibt es noch einmal ein Highlight. Es geht über den Hohenhewen. Zuerst ein Trail durch den Wald, dann über die Wiese und weiter direkt nach oben zum Burghof. Es kommt ein Weg, der in einen Trail endet. Nun kommt der schönste Teil. Ein Singletrail von knapp zwei Kilometern hinunter Richtung Welschingen lässt die Trailrunnerherzen höher schlagen. Für alle anderen ist nach 34 Kilometern noch einmal höchste Konzentration angesagt. Doch alle meistern die Strecke und nun ist der Zielort zum greifen nahe. Wir laufen noch eine kleine Schleife, ehe wir von den Nordic Walkern, den Walkern und halb Welschingen mit Applaus im Ziel empfangen werden.

Ein toller Lauf geht mit gemütlichen Beisammensein bei Getränken und leckerem Essen zu Ende. Die Organisatoren haben wieder einmal eine hervorragenden Laufevent auf die Beine gestellt. Wenn man bedenkt, dass hier Privatleute und kein Verein dahinter stecken, ist das Engagement gar nicht groß genug hervorzuheben. Im kommenden Jahr findet der Erlebnislauf bereits zum zehnten Mal statt. Der Wunsch von Bernd Müller, alle Hegauberge, wie beim ersten Mal zu laufen, wird eine Herausforderung, denn viele der berge sind in Privaten Besitz und Wegerechte sind oft mit Kosten verbunden. Eigentlich schade, dann solch ein toller Lauf an jedes Jahr mit Interessen einzelner zu kämpfen hat. Aber es ist davon auszugehen, dass 2015 wieder eine spannende Strecke auf die Teilnehmer wartet.

Werbung

X