Jahresabschluss am Hohen Kasten

von | 31. Dezember 2012 | Reiseberichte, Schweiz

Arno und ich haben uns am vorletzten Tag des Jahres noch einmal zum Hohen Kasten auf die Suche nach Schnee gemacht. Aufgrund der hohen Temperaturen der letzten Tage war das gar nicht so einfach. Selbst auf 1.000m war noch alles in sattem Grün.

Der Hohe Kasten im Appenzellerland sollte aber die ideale Bühne für unseren Jahresabschlusslauf darstellen. Anfangs war das Wetter noch eher bescheiden, was sich aber im Verlauf der Tour bessern sollte. 15-20km haben wir uns vorgenommen in ca. 3 Std., dass es am Ende weniger als 2,5 Std. und „nur“ 10km wurden war uns egal. Denn mit 800 Höhenmetern war die Strecke auf diese Distanz gut anspruchsvoll, wurden die Höhenmeter ja schon auf den ersten 3 km gemacht.

Fast senkrecht ging es durch enge Schluchten hoch bis zum Fuße des Hohen Kasten. Nun wollten wir über die Nordroute hoch zur Alpe laufen, leider war der Schnee aber zu schwer und links und rechts waren in den vergangenen Tagen Lawinen abgegangen, sodass wir uns entschieden lediglich zur Seealpe zu laufen und am Hochtalschluss kehrt zu machen um wieder ins Tal zu kommen. Teilweise kein oder wenig Schnee, dann wieder knietief. Am Ende gab es noch satten Gegenwind. Der Weg zurück war dann eher entspannt und rech moderat. Leider haben 2 Lawinen den Weg verschüttet, sodass wir hier über das Feld mussten (gutes Training für die Gelenke). Ca. 1 km vor unserem Ausgangspunkt war der Schnee auch wieder plötzlich verschwunden und wir fanden uns wieder in einer grünen Landschaft wieder.

Gut bewegt aber nicht ausgepowered traten wir die Rückfahrt an. Das kommende Jahr startet am Neujahrstag mit einem gemütlichen Neujahrslauf mit der gesamten Laufgruppe, ehe am 6. Januar der Drei-Königslauf in Steißlingen die neue Saison eröffnet. Eine Woche später dann der 3. Lauf zur Crossmeisterschaft. Arno liegt hier nach 2 Wettkämpfen auf dem ersten Platz, ich selbst muss hier meinen schlechten Auftritt in Radolfzell wettmachen.

Werbung

X