Zum Laufen zurück in die Heimat

von | 8. August 2013 | Deutschland, Reiseberichte

Es ist schon etwas Besonderes, wenn man einen Laufevent in seiner Heimat mitmacht. Wobei, wenn man es genau nimmt, lediglich die letzten 3 Kilometer auf Hofer Grund stattfinden. Im vergangenen Jahr war ich auch schon dabei beim Städtelauf von Plauen nach Hof. Dabei handelt es sich um einen geführten Lauf über 33 Kilometer auf den 350 Jahre alten Buttersteig. Ca. 12 Kilometer verlaufen auf Wiesen und engen Trails, weitere 15 auf Fahrstraßen und  Wegen und der Rest auf Asphalt. Es ist toll, wenn man sich in aller Ruhe mit den Mitläufern unterhalten kann und an jeder Getränkestation zum Verweilen eingeladen wird. Der Lauf ist sehr familiär und bestens organisiert. Selbst die beiden Bürgermeister der Partnerstädte Hof und Plauen geben sich an diesem Tag sportlich und begleiten die Läufer über die komplette Distanz.

aechterhofer

Von unserer Laufgruppe in Konstanz konnte ich noch Heidi, Susanne und Astrid davon überzeugen mitzulaufen. Vermutlich stellen wir nun eine der größten Gruppen beim Städtelauf. Martin kann leider aufgrund seiner Fußverletzung nicht mitlaufen, möchte uns aber an der Strecke motivieren.

In diesem Jahr gibt es neben dem Highlight am Abend, dem Saaleauenfest am Hofer Stadtstrand, noch eine Livekonzert von Roger Cicero am Freitag. Denn das Wochenende steht in Hof ganz im Zeichen des Sports. Am Freitag erreichen 1.200 Radler der BR-Radltour die Zielstadt Hof. Und um die 7 Tage-Tour gebührend zu feiern gibt es ein Open-Air Konzert an der Hofer Freiheitshalle. Wir werden da vermutlich nicht ganz so lange bleiben, schliesslich wollen wir ja am Samstag zum Lauf fit sein. Wenn wir dann um 13Uhr am Eisteich in Hof eintreffen ist das Bootshausfest der Schwimmvereins bestimmt schon in vollem Gange und wir werden uns hier gleich ins Partygetümmel werfen, bis wir am Abend einfach das Flussufer wechseln, der Livemusik lauschen und uns den Hofer Köstlichkeiten hingeben.

Werbung

X