Natural Running

von | 23. August 2012 | Tipps und Tricks

So, jetzt muss ich auch einmal meinen Senf zum richtigen Laufen dazugeben. Anlass war ein Gespräch mit einem Kollegen heute morgen. Er klagt bei längeren Läufen über Knieschmerzen. Ist ja nix neues, das hatte ich ja auch mal und bei uns in der Laufgruppe gibt es auch den einen oder anderen Kandidaten der Probleme mit seinen Knien hat. Ob da Natural Running hilft?

Meine erste Frage war dann, was er denn für Schuhe trägt. Klassische Antwort: Laufschuhe von Asics und Nike. – Ok. Er meinte danach noch, dass wenn er mit seinen Nike-Free unterwegs ist, er viel weniger Schmerzen hat als in den anderen Schuhen.

So ging es mir auch noch vor gut einem Jahr. Gerade bei längeren Läufen schmerzte das Knie, aber ich lief einfach weiter. Bis ich den Chef von Inov8 im vergangenen Jahr auf der Outdoor traf. Im Anzug liefen wir beide über den Trailparcour und ich merkte, wie wohl ich mich in flachen Schuhen fühlte. Noch am gleichen Tag habe ich dann meine ersten Natural Running Schuhe bestellt und seitdem nahezu alle Schmerzen verloren. Ok – einen anständigen Rückschlag gab es. Im Februar ging erstmal gar nix mehr. Meine Achilles-Sehne war von meiner Wade kaum zu unterscheiden und Laufen war unmöglich.

Was war passiert. In der Vorbereitung zum Wien-Marathon wechselte ich immer zwischen meinen Inov8s und meinen klassischen Laufschuhen hin und her. In den Glauben, dass verschiedene Schuhe den Füßen gut tun. Genau das Gegenteil war der Fall, denn durch die verschiedenen Schuhe lief ich dann auch mit den Natural Running Schuhen nicht über den Mittelfuß sondern wie von den klassischen Laufschuhen gewohnt über die Ferse. Das tat meiner Sehne nicht gut. Ultraschall, Massagen und der Rat weniger flache Schuhe zu laufen und vermehrt auf hohe Laufschuhe zu setzen, war für Heilung auch nicht gerade förderlich.

6 Wochen später landeten als Konsequenz meine Asics in der Tonne und nun stehen nur noch flache Schuhe im Regal. Und – weder Schmerzen in der Ferse noch in den Knien. Meinen Laufstil habe ich inzwischen konsequent auf Mittelfußlaufen umgestellt. Das einzige, was ich derzeit noch merke ist, dass aufgrund meines Gewichts (85kg) manche Schuhe mit extrem wenig Dämpfung bei Läufen über 25km heiße Füße machen. Ansonsten geht’s mir super – sonst hätte ich wohl auch den Swissalpine nicht geschafft.

In unserer Laufgruppe gibt es inzwischen auch immer mehr, die langsam ihren Laufstil und die Schuhauswahl umstellen und  dadurch weniger Probleme mit Fuß und Knie haben.

Spannend ist auch der Artikel von Achim Achilles zu genau diesem Thema:

Achilles‘ Ferse: Barfußlaufen schützt vor VerletzungenDonnerstag, 23. August 2012 14:14
Kein Sport ist so simpel wie das Laufen. Dennoch wird Freizeitsportlern regelmäßig gesagt: Ihr lauft falsch! Achim-Achilles.de stellt Laufschulen vor, die besseres Laufen versprechen. Dieses Mal: Barfußlaufen und Functional Training.

Werbung

X